KOMPETENZ UND ERFOLG SEIT ÜBER 40 JAHREN

Das Unternehmen wurde 1971 von Dietrich Burkhardt Freiherr von Zengen in Bonn als Auktionshaus Dietrich B. von Zengen gegründet. Ab 1975 stand ihm seine Ehefrau Christiane Yvonne helfend zur Seite, die neben ihrem Studium der Kunstgeschichte an der Bonner Universität die Vorbereitung und Durchführung der regelmäßigen Auktionen organisierte. 1980 zog das Haus von der Gartenstraße in seine neuen Räumlichkeiten an der Friedrich-Breuer-Straße in Beuel.

Durch den plötzlichen Unfalltod ihres Mannes wurde Christiane von Zengen im September 1986 die neue Besitzerin des Hauses. Als Partner und Teilhaber konnte sie ihren langjährigen Mitarbeiter Martin Ernst Warkalla gewinnen. Zusammen brachten sie das Unternehmen weiter auf Erfolgskurs. Durch die kontinuierliche Expansion wurde 2001 der Umzug in die erheblich größeren Räume in der Stiftsstraße erforderlich. Der ehemalige Tanz- und Festsaal von Schwarzrheindorf wurde im 19. Jahrhundert erbaut und bietet dem Unternehmen durch seine ansprechende Architektur und malerische Lage direkt neben der Schwarzrheindorfer Doppelkirche ein angemessenes, repräsentatives Domizil. Mit dem frühen Tod von Martin Warkalla musste das Haus 2002 einen herben Verlust hinnehmen. Christiane von Zengen führte das Unternehmen nunmehr als alleinige Inhaberin und baute seine Position als international bekanntes und angesehenes Haus weiter aus.

Im Juni 2010 wurde bei von Zengen der Generationswechsel vollzogen. Das Haus bekam in der Person des langjährigen Mitarbeiters Dr. Stefan Püngel einen neuen alleinigen Inhaber und Geschäftsführer. Dieser hatte zunächst Mikrobiologie und Humangenetik an der Frankfurter Universität studiert, bevor er sich dem Studium der Kunstgeschichte und Archäologie sowie der Mittleren und Neueren Geschichte widmete. Er genoss zudem eine fundierte Einweisung in das Auktionswesen durch den damaligen Chef von Sotheby's Deutschland, Christoph Graf Douglas, und erhielt dabei Einblick in die Organisation und Durchführung international bedeutender Auktionen wie z. B. der Häuser Baden-Baden oder Thurn und Taxis. 1998 wechselte er an die Pariser Universität Sorbonne, wo er 2001 das Studium abschloss und anschließend mit Auszeichnung promovierte. Volontariate an bedeutenden Museen wie dem Louvre und dem Musée d'Orsay sowie in der Pariser Niederlassung von Sotheby's rundeten seine umfangreiche Ausbildung ab.

Anknüpfend an die Firmentradition zeichnet sich das international anerkannte Unternehmen heute durch seine kompetente, unkomplizierte und freundliche Kundenbetreuung aus und genießt das uneingeschränkte Vertrauen seiner Bieter und Einlieferer. Jährlich wechseln bei von Zengen an die 15.000 Kunstwerke und Antiquitäten den Besitzer.